Und weiter geht die Reise….

2 Monate bin ich nun wieder in Deutschland.
2 Monate voller schöner Momente, vielen Freunden, verarbeiten, ein paar Tränen, realisieren, weiteres loslassen, tanzen, Sonne, Festivals, Familie, viel zu viele Impfungen und neue Pläne.

Ich habe jeden einzelnen Tag genossen und genutzt. Mir Gedanken über das Kommende gemacht, Entscheidungen getroffen und nun auch umgesetzt.

Dank STA Travel konnte ich relativ günstig alle meine Wünsche umsetzen bzw. erst einmal buchen. Mein Glück ist, dass ich NOCH unter 30 bin und einen internationalen Studentenausweis habe. Dadurch kann ich bei STA Travel viele gute Angebote nutzen z.B. die Reiseversicherung, einen Work-und Travel Einstieg in Australien und andere Vergünstigungen. Zudem sind alle Mitarbeiter immer schnell (und ich meine wirklich schnell) erreichbar, helfen wo es geht, versuchen alles Ihnen Mögliche und man hat einen eigenen Ansprechpartner. Das hat schon auf der Reise nach Neuseeland und Tonga super funktioniert!

Am 4. Oktober geht nun mein Flug nach Nepal. Dort werde ich einen Monat lang für bzw. mit Garden of Hope ein Volunteering absolvieren. Das bedeutet für mich, Nepal und Kathmandu näher kennen lernen, die dortige Kultur regelrecht aufsaugen, verschiedene Projekte mit hilfebedürftigen Menschen durchführen/unterstützen und natürlich fotografieren.
Ich freue mich schon riesig. Schon im Vorfeld verlief der Kontakt mit der Organisation herzlich und hilfreich. Falls ihr Zeit habt schaut euch gern mal die Homepage an, Hilfe ist dort immer gern gesehen.

Anfang November ist der nächste Stopp in Australien.
Dort bleibe ich bis kurz nach Weihnachten (das erste Mal Weihnachten im Warmen!!!) und werde versuchen mir ein bisschen Geld nebenher zu verdienen. Ich werde wohl die meiste Zeit in Melbourne bleiben. Diese Stadt hat mich schon immer gereizt und es ist nur ein kleiner Katzensprung bis nach Tasmanien 😉

Ein paar Wochen später geht es dann weiter bzw. zurück nach Asien.
Einen Monat lang (über Silvester und meinen 30sten Geburtstag) werde ich durch Laos, Thailand, Vietnam und Kambodscha reisen. Länder, Kulturen, Menschen, Essen und alle möglichen Fortbewegungsmittel erforschen.

Tja und danach?
Das Danach ist noch nicht ganz klar… auch das Währenddessen nicht. Denn wenn ich Etwas auf den vorherigen Reisen gelernt habe, dann, dass du Pläne nie so umsetzen kannst wie gedacht. Alles kommt anders als erwartet, also sei flexibel, lass dich leiten, nutze die Chancen, genieße die Momente und mach das Beste draus.
Die Cook Islands und Bali stehen auch noch auf der Wunschliste. Wer weiß ???

Hier seht ihr meine verwirrende Reiseroute:

Ganz schön viel los oder?

Um flexibel zu bleiben und mich, so gut wie möglich, auf mich selbst und die Momente zu konzentrieren, habe ich beschlossen die sozialen Medien auf ein Minimum zu beschränken. Das bedeutet, ich werde diesen Blog hier erstmal auf Eis legen, eigentlich fast gar nicht erreichbar sein und wenn überhaupt, vielleicht mal ein paar Handybilder bei Instagram (#overthetellerrand) hochladen. Je nachdem wie es mit Internet aussieht.
Das bedeutet aber nicht, dass ihr nichts von meiner Reise erfahren könnt. Meine Kamera und mein Reisetagebuch sind immer dabei. Sobald ich wieder in Deutschland emotional angekommen bin, werde ich nach und nach Fotos bearbeiten und den Blog mit Einträgen von meiner Reise füllen. Darauf freue ich mich schon sehr <3

Ich danke euch, dass ihr meinen Blog lest und hoffe, dass ihr bald wieder vorbeischaut. Ich wünsche euch schonmal ein wundervolles Restjahr mit vielen schönen Momenten, besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!