Auf unserer großen To-do-Liste für Neuseeland steht, neben dem Skydiven, Wale und Delfine zu sehen (und noch einiges anderes).

Also dachten wir uns: Buchen wir das doch mal!
Es war wirklich schwierig einen geeigneten Tag zu finden, da sich hier in Auckland das Wetter alle 30 Minuten ändert. Wir hatten aber wirklich Glück an unserem ausgesuchten Tag. Es war nicht zu kalt, nicht zu warm, nicht zu viel Sonne, nicht zu viel Wind.

Wir haben und dann für eine Institution entschieden, welche forschungsorientiert arbeitet (Auckland whale and dolphin safari). Das bedeutet, sie arbeiten mit mehreren Vereinigungen und Universitäten zusammen, um die Beobachtung von Walen, Delfinen und Seevögel und den Tourismus, mit einer wichtigen marine-biologischen Forschung an Bord zu kombinieren. Dies ermöglicht den Passagieren die Chance den Tieren zu begegnen, zu verstehen und zu helfen diese unglaubliche Ressource zu schützen.
Das Ganze war nicht nur ein Versprechen, sondern wir haben hautnah mitbekommen wie die Crew arbeitet, uns wurde alles erklärt und die Tiere wurden gut behandelt.

Gebucht haben wir dieses Paket:

  • 4.5 hour Eco-cruise on Auckland’s beautiful Hauraki Gulf Marine Park.
  • GUARANTEED Marine Mammal viewing – or come back for free!
  • Incredibly Convenient – departs daily from the Viaduct Harbour in down-town Auckland city.
  • Watch & Learn – Expert commentary/Interaction with our on-board Marine Research Scientists.
  • Highly Recommended – TripAdvisor ‘Certificate of Excellence’ 2013 – 2016
  • Relaxed & Comfortable – 65ft (20 meter) luxury boat holds up to 100 people, with fully licensed café/bar

Das Boot war riesig und gemütlich. Die Crew war super nett und wir haben die paar Stunden wirklich genossen.
LEIDER haben wir an diesem Tag keine Wale gesehen, was mich schon etwas enttäuscht, dafür konnten wir aber mindestens 40 verspielte und frohe Delfine beobachten, traumhafte Buchten sehen und uns mal wieder richtig frei fühlen.
Ganz besonders toll ist auch, dass wir auf dem Boot zwei super liebe Reisende (aus England und Frankreich) getroffen haben, mit denen wir uns auch ein paar Mal verabredet haben und weiter in Kontakt bleiben werden.

Da Worte nicht annähernd diesen Trip beschreiben, gibt es wieder viele tolle Fotos zu sehen 🙂